“Musizieren lässt die Verbindungen zwischen den Nervenzellen beider Gehirnhälften besser wachsen,  fördert Konzentration und Kommunikation. Dabei, so ergaben wissenschaftliche Studien, ist es  besonders wichtig, selbst aktiv zu werden, zu singen, ein Musikinstrument zu spielen. Passives  Konsumhören bringt nur wenig. Kinder, die ab dem sechsten Lebensjahr kontinuierlich zwei Stunden  Musikunterricht in der Woche haben, dazu ein Instrument lernen und es in einem Ensemble spielen,  könnten nach drei Jahren ihre Intelligenzleistungen und vor allem das räumliche  Vorstellungsvermögen verbessern, folgert der Musikpädagoge Hans Günther Bastian aus einer  Langzeitstudie an Grundschülern. Sie seien aufnahmefähiger, sozial kompetenter und selbstbewusster  als unmusikalische Gleichaltrige.” (Schelp Sarah, Zeit online, „Macht Musik!“, unter: http://www.zeit.de/2006/49/Musik-  Recherche; abgerufen am 30.12.2015)  Suchen Sie für sich oder ihr Kind einen Lehrer für Klavier, Gesang, Orgel oder Tonsatz? Dabei ist es immer wichtig, dass die Unterrichtsart des Lehrers mit dem Lernverhaltenen der/s  Schülers/in  harmoniert. Dies können wir gerne in einer Probestunde herausfinden. Um einen Termin zu finden nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder schreiben Sie mir eine E-Mail.

Max - der Lehrer

<<< Max-der Komponist Max-der Musikproduzent >>> M a x  R ä d l i n g e r Startseite Über den Künstler Musikalische Tätigkeiten Live erleben Kontakt Projekt Winterreise Ihr  Allround - Musiker
© Max Rädlinger 2018 Impressum
M a x  R ä d l i n g e r Ihr  Allround - Musiker
Menü
“Musizieren lässt die Verbindungen zwischen  den Nervenzellen beider Gehirnhälften  besser wachsen, fördert Konzentration und  Kommunikation. Dabei, so ergaben  wissenschaftliche Studien, ist es besonders  wichtig, selbst aktiv zu werden, zu singen,  ein Musikinstrument zu spielen. Passives  Konsumhören bringt nur wenig. Kinder, die  ab dem sechsten Lebensjahr kontinuierlich  zwei Stunden Musikunterricht in der Woche  haben, dazu ein Instrument lernen und es in  einem Ensemble spielen, könnten nach drei  Jahren ihre Intelligenzleistungen und vor  allem das räumliche Vorstellungsvermögen verbessern, folgert der  Musikpädagoge Hans Günther Bastian aus einer Langzeitstudie an  Grundschülern. Sie seien aufnahmefähiger, sozial kompetenter und  selbstbewusster als unmusikalische Gleichaltrige.” (Schelp Sarah, Zeit online,  „Macht Musik!“, unter: http://www.zeit.de/2006/49/Musik-Recherche; abgerufen am  30.12.2015)  Suchen Sie für sich oder ihr Kind einen Lehrer für Klavier, Gesang, Orgel  oder Tonsatz? Dabei ist es immer wichtig, dass die Unterrichtsart des Lehrers mit dem  Lernverhaltenen der/s Schülers/in  harmoniert.  Dies können wir gerne in einer Probestunde herausfinden. Um einen Termin zu finden nutzen Sie bitte das Kontaktformular oder  schreiben Sie mir eine E-Mail.

Max - der Lehrer

<<< Max-der Komponist Max-der Musikproduzent >>>
© Max Rädlinger 2018 Impressum